• MOLDEN, RESETARITS, SOYKA, WIRTH

    23.04.2014, 20 Uhr
    Orpheum, Graz

     


  • TOO TANGLED

    Platoo Montag in der Scherbe
    19.05.2014, 20:45 Uhr
    Die Scherbe, Stockergasse 2, Graz

     


  • ANNA F


    26.04.2014, 20:15 Uhr
    Generalmusikdirektion, Graz

     


  • TERRY LEE HALE

    Platoo Montag in der Scherbe
    05.05.2014, 20:45 Uhr
    Die Scherbe, Stockergasse 2, Graz

     


  • DER NINO AUS WIEN | VIECH

    22.05.2014, 20 Uhr
    Generalmusikdirektion, Graz

     


  • MATAKUSTIX solo

    Platoo Montag in der Scherbe
    21.04.2014, 20:45 Uhr
    Die Scherbe, Stockergasse 2, Graz

     


  • RHIANNON MAIR

    Platoo Montag in der Scherbe
    28.04.2014, 20:45 Uhr
    Die Scherbe, Stockergasse 2, Graz

     


  • DAMIEN JURADO


    11.06.2014, 20 Uhr
    Postgarage 2nd Floor, Graz

     


  • RAE SPOON


    15.05.2014, 20 Uhr
    Postgarage 2nd Floor, Graz

     

SIGHTS & SOUNDS: THE VEILS







Platoo und indiepartment präsentieren:
THE VEILS + LOUIS ROMÉGOUX
17.04.2014
20 Uhr
Postgarage 2nd Floor, Graz
Vvk: Ö-Ticket, Zentralkartenbüro und in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkasse (Spark7-Ermäßigung)
Vvk: 15€ | Ak: 18€ (Preise exklusive Gebühren bzw. Spark7-Ermäßigung)

IN RE-VIEW: BERNHARD SCHNUR

SIGHTS AND SOUNDS: MOLDEN RESETARITS SOYKA WIRTH

2014-06-11 | Postgarage | DAMIEN JURADO


Obwohl Damien Jurado bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten Musik macht, blieb der US-Songwriter lange Zeit ein Geheimtipp für Connaisseure. Nach seinem 1997 bei Sub Pop erschienenen Debütalbum "Waters Ave S" brauchte es mehrere Anläufe, um dem aus Seattle stammenden Musiker etwas mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Erst der Wechsel zum Label Secretly Canadian brachte Schwung in die Karriere. Die LP "Where Shall You Take Me?" etwa erntete 2003 Kritikerlob und wurde auch zum Verkaufserfolg. Doch erst mit seinem elften Album, "Maraqopa", schaffte es Jurado 2012 erstmals in die US-Billboard-Charts. 

Mit seinem aktuellen Album "Brothers And Sisters Of The Eternal Son" ist ihm ein kleines Meisterwerk gelungen. Gemeinsam mit dem Produzenten Richard Swift wurde das Stimmigste aus vielen Genres zu einem musikalischen Kleinod verdichtet. Wenn es darum geht, Dringlichkeit mit Schwelgerei und versponnene Hippie-Affinität mit Spiritualität zu verbinden, klingt nichts so relevant wie dieses Album. Die zehn Songs beweisen, dass es in der Popmusik heute weniger um Kategorien wie alt/neu oder progressiv/traditionell geht, als vielmehr darum, ob sie eine Verbindung mit unseren tief verwurzelten Sehnsüchten herstellen kann. Popmusik wird zu großem Kino, wenn sie dem Hörer Raum zum Träumen lässt. 

"Brothers And Sisters Of The Eternal Son" ist ein Konzeptalbum und knüpft an "Maraqopa" an: Stand darauf die Fantasiestadt gleichen Namens im Zentrum, so beschreibt Jurado heute die romantisch-psychedelische Reise des ewig verlorenen Sohnes und dessen mysteriös-spirituelle Erlebnisse. Akustische und elektrische Gitarren, Bongos, Drums, Glockenspiele, Geigen sowie da ein Piano und dort eine Orgel bilden die Klangtapete für die von Jurados unverwechselbarer Kopfstimme dominierten Songs, in die Richard Swift Dub- und Bossa-Nova-Klänge einfließen lässt. Zusammen mit dem Sound der Westküste und ein paar Tupfern Space-Pop ergibt das eine betörende Mischung. 

Heimo Mürzl (Wiener Zeitung, 02.01.2014)



11.06.2014
PLATOO PRÄSENTIERT:
DAMIEN JURADO (USA) | Support: tba
20.00 UHR
POSTGARAGE 2nd Floor
Vvk: 15€ / Ak: 18€ (Preise exklusive Gebühren bzw. Spark7-Ermäßigung)

MOLDEN RESETARITS SOYKA WIRTH

 

Platoo präsentiert:
ERNST MOLDEN | WILLI RESETARITS | WALTHER SOYKA | HANNES WIRTH 
23.04.2014 
20 Uhr 
Orpheum, Graz 
Vvk: Orpheum, Zentralkartenbüro, Theaterkasse, Ö-Ticket und in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkasse (Spark7-Ermäßigung) 
Vvk: 23€ / Ak: 26€ (Preise exklusive Gebühren bzw. Spark7-Ermäßigung)

THE VEILS [nzl]

 

The Veils, eine der einflussreichsten neuseeländischen Independent-Bands des letzten Jahrzehnts, veröffentlichte im Frühjahr des vergangenen Jahres ihr viertes Album „Time Stays, We Go“ auf dem eigenem Label Pitch Beast Records.

Aufgenommen in den Seedy Underbelly Studios im Laurel Canyon, Los Angeles und produziert von Veils-Frontmann Finn Andrews und Adam Greenspan, markiert das Album den Beginn einer spannenden neuen Ära für die Band. Bill Price (The Clash,The Jesus & Mary Chain) meldete sich extra aus dem Ruhestand zurück: er mischte das Album in den Metropolis Studios in London und verlieh ihm einen solch vollen analogen Sound, wie man ihn heutzutage nur noch selten hört. Während der NME The Veils als „die am meisten unterschätzte Band dieses Planeten” bezeichnet, feierte die LA Times das neue Album als “das Beste und Aufregendste, was wir in diesem Jahr gesehen haben”.

Apropos USA - in Hollywood ist man schon lange auf die Band aufmerksam geworden: der wohl prominenteste Fan der Band, Kevin Costner, platzierte ihre Musik in seinem erfolgreichen 2007er Streifen Mr. Brooks. Die Filme Il Divo, Dread und die US-Serien Arrows und Beverly Hills 90210, sind nur einige weitere Produktionen mit Songs der Veils im Soundtrack.

Dem Frontmann der Veils, Finn Andrews, wurde das Songwriting quasi mit in die Wiege gelegt: er ist der Sohn von Barry Andrews, einem Gründungsmitglied der legendären New Wave Pioniere XTC, der schon in den 80ern mit Ikonen wie Iggy Pop, David Bowie und Robert Fripp zusammenarbeitete. Bereits mit 17 Jahren begann Andrews eigene Songs zu komponieren, zog nach London und gründte dort The Veils. Und nun, mit seinem 4. Album, zeigt Andrews erneut, dass weit mehr hinter seiner Musik steckt, als nur der Ruf eines vielversprechenden Wunderkindes.

„Times Stays, We Go“ ist eine Collage von 10 Songs – aus Hunderten, die Andrews in den letzten 3 Jahren komponierte. Koproduzent Adam Greenspan & Nick Launay (Produzent von The Bad Seed, Yeah Yeah Yeahs) halfen bei der Auswahl. Andrews sagte selbst, dass er bei der Vielzahl an Songs den Überblick verlor, da er fast jeden Tag neue Songs schreibe.

„Times Stays, We Go“ zeigt The Veils auf dem Zenit ihres kreativen Schaffens. Gekonnt kombinieren sie beide Seiten ihrer Band-Persönlichkeit, “The Pop & The Snarl” - wie Andrews es nennt.

“I never set out to be in a successful band, I just really hoped that someday I might get to be in a great one. Ultimately I’ve just always wanted to tell little stories in my songs, but then there’s a very improvised and cathartic aspect to what we do as well and I really wanted this record to put both of these sides across. I like the idea of Roy Orbison having a weird day out in the desert with The Stooges.”

THE VEILS sind: Finn Andrews (Gitarre, Vocals, Piano, Viola), Sophia Burn (Bass), Raife Burchell (Schlagzeug), Daniel Raishbrook (Gitarre) & Uberto Rapisardi (Hammondorgel)









Platoo und indiepartment präsentieren:
THE VEILS + Support
17.04.2014
20 Uhr
Postgarage 2nd Floor, Graz
Vvk: Ö-Ticket, Zentralkartenbüro und in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkasse (Spark7-Ermäßigung)
Vvk: 15€ | Ak: 18€ (Preise exklusive Gebühren bzw. Spark7-Ermäßigung)

RAE SPOON

RAE SPOON - VOM SUNDANCE NACH ÖSTERREICH

Eine Stimme so gewaltig wie der Himmel über der kanadischen Prärie und eine Geschichte wie keine andere. Der transgender Singer-Songwriter RAE SPOON erhielt zuletzt auf dem Sundance Filmfestival breite internationale Aufmerksamkeit. Im Mai kommt er mit dem Album "My Prairie Home" auch nach Österreich.

Rae Spoons musikalischen Wurzeln liegen im Country, so tourte er als einer der ersten Queer-Country-Musiker mit Banjo und Gitarre durch Nordamerika, Europa und Australien. Mittlerweile bewegt er sich mit stilsicherer Eigenständigkeit in der Schnittmenge zwischen Indie, Folk und Pop und wurde für den Polaris Music Prize und den Galaxy Rising Star Award nominiert.

Das aktuelle Album und der gleichnamige Dokumentarfilm “My Prairie Home” erzählt die Geschichte von Rae Spoons ereignisreichen Reise zu sich selbst, als Transgender und als Künstler. Das eindringliche audiovisuelle Portrait begleitet den Musiker und Autor von der Enge der evangelikalen Familie bis zu den Weiten der kanadischen Prärie. Der Film von Chelsea McMullan ist in der offiziellen Auswahl des Sundance Filmfestivals 2014 und wurde nominiert für den Canadian Screen Award.



15.05.2014
PLATOO PRÄSENTIERT:
RAE SPOON (CAN) | Support: tba
20.00 UHR
POSTGARAGE 2nd Floor
Vvk: tba

Platoo-Gutschein für die Scherbe...

Neu im Herbst 2013: Der Platoo-Gutschein für die Scherbenserie. Das perfekte Geschenk für jung und alt, ein echtes Muss für jede(n) Songwriter-Liebhaber(in)... Der Gutschein ist gültig für einen Eintritt zum Platoo Montag in der Scherbe. Bei höherpreisigen Veranstaltungen in der Scherbe wird die Differenz vom Kartenpreis einfach abgerechnet. Dieser Gutschein ist aber nicht als Reservierung oder Ticket für das gewünschte Platoo-Konzert anzusehen. Eintritt kann auch für Gutschein-Besitzer(innen) nur solange gewährleistet werden, bis das Platzkontingent erschöpft ist. Sprich, rechtzeitiges Erscheinen zu den jeweiligen Konzerten lohnt sich.

Wie komm ich zu dem Gutschein? Einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. uns Facebook-Nachricht (www.facebook.com/platoomusic) schicken und wir treten mit euch in Kontakt.

Wo kann ich den Gutschein einlösen? An der Kassa zur jeweiligen Platoo-Veranstaltung in der Scherbe. Und NEIN: Dieser Gutschein ist nicht an der Bar einzulösen. ;-)


platoo bedankt sich bei den Förderern: